Wie Tiere denken, fühlen und sprechen

Samstag, 31. August 2019, 19:00 – 21:00 Uhr, Lesecafé Erlangen

Lesung und Gespräch mit Karsten Brensing; Moderation: Claudia Schorcht

Der Verhaltensbiologe und Bestseller-Autor Karsten Brensing tauchte für seine Forschungen zunächst in die Tiefen der Meere hinab, wo er das Verhalten von Delfinen beobachtete. Mittlerweile gilt sein Interesse dem gesamten Tierreich, aus dem er Erstaunliches zu berichten hat: Von Affen und Ameisen über Bienen, Elefanten, Erdmännchen, Orca-Wale und Ratten – Tiere sind dem Menschen in ihrem Denken und Fühlen ganz ähnlich. Sie lachen, rufen sich gegenseitig beim Namen, erkennen sich im Spiegel oder leben mit 30 Jahren immer noch bei ihrer Mutter. In seinem neuesten Buch »Die Sprache der Tiere« plädiert Brensing für ein faires Miteinander von Mensch und Tier und zeigt, dass die Kommunikation mit Tieren sogar äußerst vielschichtig sein kann. Haben Sie gewusst, dass manche Tierarten 300 und mehr Vokabeln beherrschen, Delfine eine komplizierte Grammatik sicher anwenden können und Meisen in Sätzen reden – oder besser gesagt singen?

Karsten Brensing Ist Meeresforscher und promovierter Vehaltensbiologe. Er war zehn Jahre lang wissenschaftlicher Leiter des Deutschlandbüros der Internatioalen Wal- und Delfinschutzorganisation WDC. Die von ihm mitbegründete Individual Rights Initiative IRI setzt sich für Persönlichkeitsrechte für Tiere ein. Seine aktuellsten Bücher über Tiere: ”Das Mysterium der TIere, „Was Tiere denken und fühlen“ (Kinder- und Jugendbuch) und „Die Sprache der Tiere“.

Eine Veranstaltung der vhs Erlangen und des Lesecafés in Kooperation mit dem Poetenfest.

Lesecafé, Hauptstr. 55 (Altstadtmarktpassage), 91054 Erlangen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*