Hüterin des Erbes von Magnus Schwantje: Renate Brucker zum 70. Geburtstag

Renate, studierte Historikerin und Soziologin, die in diesen Tagen ihren 70. Geburtstag begehen kann, blickt auf ein umfangreiches Lebenswerk zurück, sowohl beruflich als auch im Engagement für die vegetarisch/vegane Bewegung in Deutschland.
Besonders hervorzuheben sind ihre vielen Vorträge und Aufsätze zur Geschichte der Tierrechtsbewegung und insbesondere ihre Lebensaufgabe, Hüterin des Werkes von Magnus Schwantje zu sein.
In mühsamer Kleinarbeit hat sie das virtuelle Magnus-Schwantje-Archiv eingerichtet
www.magnus-schwantje-archiv.de/
und dort nicht mehr aufgelegte Schriften von Schwantje, dem Schöpfer des Begriffes „Ehrfurcht vor dem Leben“, wieder zugänglich gemacht.
Die Verfasserin dieser Zeilen durfte hierdurch für ihre Arbeiten profitieren.
Nunmehr ist der Nachlass Schwantjes im „Archiv für alternatives Schrifttum“ (AFAS) in Duisburg aufbewahrt und für die Forschung zugänglich.
Daneben war Renate Herausgeberin bzw. Mitherausgeberin folgender Bücher:
1. a) Leo Tolstoi, Clara Wichmann, Elisée Reclus, Magnus Schwantje u.a: Das Schlachten beenden! Zur Kritik der Gewalt an Tieren. Anarchistische, feministische, pazifistische und linkssozialistische Traditionen. Verlag Graswurzelrevolution: Heidelberg, 2010. 1. b) Renate Brucker, Melanie Bujok, Birgit Mütherich, Martin Seeliger, Frank Thieme (Hgg.):
Das Mensch-Tier-Verhältnis. Eine sozialwissenschaftliche Einführung. Wiesbaden: Springer VS 2015.
1. c) Dennis de Lange: Die Revolution bist Du! Der Tolstojanismus als soziale Bewegung in den Niederlanden.
Herausgegeben, kommentiert und aus dem Niederländischen übersetzt von Renate Bruckerg.
Heidelberg: Verlag Graswurzelrevolution 2016.
Von hier aus gehen ganz herzliche Glückwünsche nach Dortmund mit den besten Wünschen für die Gesundheit und möglichst lange Erhaltung der Schaffenskraft
aun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*